Montagsimpulse 1


Im Sturm

 

Im Sturm und doch gehalten...

Wenn im Sturm der Angst die Hoffnungslosigkeit erbarmungslos an uns reißt

und wir zu Boden fallen, sind wir dennoch gehalten,

denn die Hände unseres Retters sind stark genug um uns aufzuhelfen.

 

Im Sturm und doch getragen...

Wenn die Verzweiflung und Trauer gierig nach uns greifen will,

sind über uns die Hände Jesu, die jeden Sturm der Traurigkeit stillen können.

 

Im Sturm und immer noch geliebt.

Wenn der Sturm der Mutlosigkeit und der Frustration um uns tobt,

dürfen wir gewiss sein, dass die Hand unseres himmlischen Vaters auf unserer Schulter liegt.

 

Wenn wir im Sturm zu Boden fallen,

können wir immer noch unsere Hände heben und ein Gebet sprechen,

vielleicht flüsternd, vielleicht wortlos, vielleicht nur unter Tränen,

aber der Retter, dem jeder Sturm gehorchen muss, wird es hören, unsere Hände ergreifen und uns zusprechen: „Fürchte dich nicht!“

 

 

Denn auch im Sturm sind wir gehalten, getragen und geliebt.


In Gottes Hand

Es bleibt:

Wir sind in Gottes Hand!

Denn Gott hält jedem Unglück stand!

Es bleibt:

Gott hat die Macht!

Über ALLEM steht seine Kraft!

Es bleibt:

Gott kann ALLES zum Guten wenden!

Gott hat die Macht, JEDE noch so dunkle Nacht zu beenden!

Uns bleibt...

zu glauben, zu hoffen und zu vertrauen

und in hoffnungsvollem Glauben in die Zukunft zu schauen!

 



Geliebt, getragen, gehalten... 3 G`s

Der Alltag kann herausfordernd und oft auch anstrengend sein.

Manchmal reißt uns vielleicht sogar eine unerwartete Alltagskatastrophe aus der Routine!

Was dann?

Verzweifeln, aufgeben?

Drei G` s können unseren Alltag verändern!

 

Getragen:

Ich werde getragen im Alltagschaos! Gott trägt mich, das darf ich nicht nur glauben sondern auch erwarten!

 

Gehalten:

Ich bin gehalten im Alltagssturm, selbst wenn er heftig weht!

Eine Hand hält mich in jeder Alltagskatastrophe fest! Gott hält mich!

 

Geliebt:

Ich bin geliebt von dem Gott, der Himmel und Erde gemacht hat.

Das schenkt Freiheit. Ich darf so sein, wie Gott mich geschaffen hat! Gott liebt mich bedingungslos!

 

Gehalten, getragen, geliebt... mit diesen drei G` s können wir gelassen in eine neue Woche gehen!



Getrieben von Sorge und Angst,

geführt von Gottes Hand!

Getrieben vom "Immer erreichbar sein",

geführt von Ruhe und Achtsamkeit!

Getrieben von Menschen, die uns ihre Vorstellungen nennen,

getragen von Gott und Jesus, die allein unsere Gaben kennen!

Getrieben von Menschen, die uns Lasten aufladen,

geführt von Jesus, der weiß, welche Grenzen wir haben!

Getrieben vom "Immer noch besser werden",

geführt von Jesus, im Glauben an sein Sterben!



Loslassen und Großes erwarten

Jahresende --- schöne Erlebnisse, schmerzhafte Erinnerungen loslassen!

Neu anfangen --- vertrauen, hoffen und glauben!

Nicht, dass alles irgendwie gut wird!

Nicht, dass alles ein Happy End findet!

Sondern vertrauensvoll erwarten,

dass Gott einen einmaligen großartigen Plan für das neue Jahr für mich hat!


Perfekt unperfekte Weihnachten

In diese perfekt unperfekte Welt kommt Jesus hinein --- perfekt unperfekt!

Kein klimatisierter Kreißsaal oder hübsch gedeckter Tisch in einem weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer, kein leuchtender Tannenbaum, nur ein dreckiger Stall bietet ihm und seinen Eltern Unterschlupf!

Perfekt unperfekt dürfen wir zu Jesus kommen und uns von ihm beschenken lassen! Egal was uns belastet und welch unperfekte Gedanken uns im Weg stehen!

Alles perfekt Unperfekte dürfen wir bei Jesus loslassen!

Welch ein perfektes Geschenk!!


Weihnachten...das größte Geschenk aller Zeiten macht sich auf den Weg zu uns!

Doch was nützt es, wenn ich dieses Geschenk Gottes nicht auspacke, wenn Weihnachten nur ein schönes besinnliches Fest bleibt und die lebensverändernde Botschaft nicht in unserem Herzen ankommt?

Vielleicht fehlt uns gerade die Weihnachtsstimmung!

Eine Krankheit, die Sorge um einen geliebten Menschen, eine kräftezehrende Arbeitssituation raubt uns die Vorfreude auf das Fest!

Die gute Nachricht ist, dass Jesus, der Spezialist für unlösbare Probleme und verzweifelte Situationen, in diese verkorkste Welt gekommen ist, um jedem in seinem Herzen zu begegnen.

Er kommt genau in die Situationen, in der wir uns befinden! Wir dürfen uns beschenkt fühlen, weil wir es es sind! Jesus, das größte Geschenk aller Zeiten möchte uns in unseren Herzen begegnen!

 


Adventfrieden forever....

Frieden --- erhofft, ersehnt und doch unerreichbar?

"Friede auf Erden" verkündet der Engel in der Weihnachtsgeschichte.

Aber in dieser Welt scheint dies kaum sichtbar zu sein:

Krieg und Terror halten diesen Planeten in Atem.

Und wie sieht es in meinem eigenen Umfeld aus?

Wenn Unfrieden und Unversöhnlichkeit Beziehungen stören und oftmals sogar zerstören...

Wo ist dann der dieser ersehnte Adventfrieden?

Gottes Zusage hat nicht vor 2000 Jahren aufgehört! Dieser unverrückbarer Frieden, den Gott uns zuspricht,

gilt für zwölf Monate des Jahres.

Den Frieden mit Gott finden wir an einem besonderen Ort, in unseren Herzen!

Auch wir können selbst zum Friedensbringer werden! Das ist nicht immer leicht und manchmal stehen wir uns vielleicht selbst im Weg. Aber in diese Unvollkommenheit scheint Gottes Frieden hinein! Dieser Adventfrieden ist kein Frieden, der am 24. Dezember dieses Jahres ein Ende findet!

Gottes Frieden gilt für 365 Jahre dieses Jahres!


Montagsimpuls: Einzigartig geschaffen!

 

Jeder Fingerabdruck ist einzigartig!

Das bedeutet, jeder Mensch ist einmalig! Linien und Wellen auf deinem Finger sind schon im Mutterleib entstanden und niemand auf dieser Welt hat den gleichen Fingerabdruck wie du! NIEMAND! Du bist einzigartig geschaffen, Gott wollte dich so, einmalig und einzigartig!

Dies ist ein Zeichen seiner unfassbaren Liebe! Gott möchte, dass du ein einzigartiges Leben führst!

Vielleicht denkst du gerade: Was ist schon an mir Besonderes? Dann denke daran, dass Gott dir mit deinem einzigartigen Fingerabdruck zeigt, dass du unsagbar geliebt bist! 

 


Montagsimpuls: Wenn Gott dir einen Brief schreiben würde...   

 

Wenn Gott dir einen Brief schreiben würde...was würde er dir sagen? Er würde dir schreiben, dass er dich liebt, egal wie du über ihn denkst. Er würde dir seine grenzenlose Liebe in Worten ausdrücken, die du noch nie gehört hast. Vielleicht fühlst du dich gerade von Gott verlassen oder du wartest dringend auf eine Gebetserhörung. Vielleicht bist du enttäuscht, traurig, verzweifelt.
Gott schreibt dir: DU BIST KOSTBAR UND WERTVOLL IN MEINEN AUGEN UND ICH HABE DICH LIEB! Gott spricht dir seine Liebe zu, mitten in alle Verzweiflung, Traurigkeit und in alles Zweifeln hinein. Und weil er dich so sehr liebt, ist es ihm ein Anliegen, dass du seine Liebe erlebst!
DU BIST KOSTBAR UND WERTVOLL UND GELIEBT!💌

Montagsimpuls: Jesus erwarten...

  • Advent .wir warten auf Jesus!
    Und wir dürfen ihn erwarten!
    Ich darf darauf vertrauen, dass er mich durch den Alltag trägt.
    In Krankheit, in schwierigen Begegnungen, in herausfordernden Situationen kann ich mit Jesus rechnen.
    Ich darf erwarten, dass ER mich durch alles hindurchträgt, was mir begegnet.
    In allem was mich erwartet, will ich Jesus erwarten!