· 

Kümmert sich Gott nur um große Dinge oder interessiert er sich auch für verlorene Autoschlüssel?l

Kümmert sich Gott nur um große Dinge oder interessiert  er sich auch für verlorene Autoschlüssel?

Vielleicht denken wir manchmal, Gott kann sich doch nicht auch noch um meine kleine Alltagssorgen kümmern. Wenn jemand schwer krank ist, eine Trennung durchlebt, einen neuen Job braucht...das sind Probleme, die zum Spezialgebiet Gottes gehören! Aber für meine kleinen Alltagssorgen hat Gott keine Zeit, da muss ich selber durch! Damit kann ich doch nicht den Herrn der Welt belasten!

Nun, wenn Gott in unserem Leben ist, dann hält er jede Sekunde unseres Lebens in der Hand.Dann ist er auch dann erreichbar, wenn wir am Bügelbrett stehen, am Schreibtisch sitzen, im Supermarkt in der Schlange stehen. In der Bibel heißt es:
"Alle eure Sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für euch." Es heißt nicht: Nur die großen Dinge dürft ihr Gott nennen! Nein, alle Sorgen, selbst die kleinsten Kleinigkeiten dürfen wir Gott überlassen.

Vor ein paar Tagen habe ich erlebt, Gott kümmert sich auch um verlorene Autoschlüssel:

 6 Uhr morgens, es schneit, ich befreie das Auto vom Eis. Mit dem Eiskratzer und dem Autoschlüssel in der Hand, mache ich mich an die Arbeit. Irgendwann verabschiedet sich der Autoschlüssel, er gleitet mir fast unbemerkt aus der Hand. Sofort beginne ich mit der Suche. Aber der Schnee und die Dunkelheit machen die Suche unmöglich. Auch mithilfe einer Taschenlampe wird kein Schlüssel sichtbar. Eine Stunde suche ich, aber ich habe keinen Erfolg.

Genervt und wütend bitte ich Gott, dass er mir helfen soll.

Und ich gebe den Schlüssel bewusst in Gottes Hände und mache mich an meine Arbeit am Schreibtisch.

Immer wieder, wenn der verlorene Autoschlüssel mich in Gedanken von meiner Arbeit abhalten will, gebe ich diesen Verlust bewusst an Gott ab.

Es ist Nachmittag, ich stehe am Bügelbrett und habe den Schlüssel für eine Weile vergessen. Plötzlich kommt mir die Geschichte in den Sinn, als Jesus zu Petrus sagt, er solle nach einer erfolglosen Fischerei auf dem See nocheinmal herausfahren. Petrus hat wenig Lust darauf, aber er macht es dann trotzdem und wird belohnt. Das Netz ist voller Fische! Unerwartet ist diese Geschichte mit einem Mal in meinen Gedanken. Gott spricht zu mir! Und ich gehe tatsächlich nocheinmal nach draußen, um den Schlüssel zu suchen. Eine Minute später entdecke ich direkt neben dem Auto...den Schlüssel im Schnee! Ich habe stundenlang gesucht und jetzt liegt er dort, als würde er mir zuzwinkern: "Siehst du, Gott kümmert sich auch um verlorene Autoschlüssel..."

Und genau so ist es, kein Problem ist für Gott zu klein, das er nicht lösen möchte!

Keine Sorge, die uns belastet ist für den Herrn der Welt zu lächerlich, als dass er sich nicht darum kümmern möchte! Die Lektion habe ich gelernt. Und das ist ja nicht die einzige Erfahrung, die ich mit Gottes Fürsorge im Alltag gemacht habe. Sovieles habe ich schon mit Gott erlebt. Genau das möchte ich mir dann in Erinnerung rufen, wenn mich verlorene Autoschlüssel und andere Alltagsprobleme beschäftigen. Gott ist erlebbar, erfahrbar und kein Problem ist für ihn zu klein, als dass er sich nicht darum kümmert!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Kerstin (Montag, 04 Februar 2019 14:11)

    Tolles Erlebnis und schön das Du uns davon erzählt hast. Viele Menschen würden das gar nicht als Gottes Eingreifen sehen und es als Zufall oder Glück gehabt in ihren Gedanken speichern. Schön wenn wir wissen wer uns da geholfen hat und auf wen wir immer vertrauen können.�

  • #2

    Doris (Montag, 04 Februar 2019 21:26)

    Ja, kein Problem ist für unseren Gott zu klein, um sich damit zu beschäftigen und auch wenn ich manchmal zweifle, weiß ich eigentlich in meinem Innern doch, Gott sorgt in jedem Moment für mich.

    Vor kurzem habe ich diesbezüglich einen Spruch gelesen, der mir sehr gut gefallen hat:

    "Gott wird immer für dich sorgen, es könnte nur etwas anders aussehen, als du es dir vorstellst."

    Und in letzterem Falle denken wir dann vielleicht, jetzt hat Gott mich nicht erhört, er hat sich nicht um mich und mein Anliegen gekümmert, dabei hat er mir vielleicht sogar etwas viel Besseres gegeben. Auch das sollten wir im Kopf behalten.

    Also: Gott kümmert sich IMMER, sogar um Autoschlüssel.

  • #3

    Carsten (Samstag, 16 Februar 2019 12:10)

    Ob man das Leben lachend oder weinend verbringt,
    es ist die gleiche Lebensspanne.
    In soweit ist es gut, eine große ERwartung an den allmächtigen Gott zu haben.
    Danke für das mutmachende, vertrauende Vorbild