· 

Alles ist möglich...Leben mit Behinderung

Wie lebt man mit nur einem Bein? Ich habe einen ehemaligen Schulfreund, der genau dieses Schicksal zu tragen hat. Aus der Schulzeit kenne ich ihn mit zwei Beinen. Nun, seit vielen Jahren lebt er mit dieser großen Behinderung. Warum er sein Bein verloren hat, weiß ich nicht. Aber wenn ich ihn treffe, sehe ich einen Mann, der immer strahlt. Wir grüßen uns und tauschen belanglose Worte aus. Er ist immer freundlich, lächelnd, strahlend,

Geschickt und voller Kraft steuert er sein Spezialfahrrad mit nur einem Bein.

Dieser Mensch strahlt so eine positive Energie aus. Grund genug für mich, ihn als Vorbild für meine Romanfigur zu nehmen. Und so entstand  "Onkel Thomas", der unglaubliche Onkel Thomas, der nur ein Bein hat, aber voller Kraft und Lebensfreude steckt! In den beiden Milli-Büchern...."Milli in Gefahr" und "Neue Abenteuer mit Milli" ist Onkel Thomas eine der Hauptfiguren.

Wir brauchen solche beeindruckenden Menschen in unserem Alltag. Menschen, die nicht mit ihrem Schicksal hadern, sondern Unmögliches möglich machen. Immer wenn ich meinen Schulfreund treffe und er mir sein freundliches "Hallo" zuruft, werde ich daran erinnert: Es gibt kein "Ich kann nicht!", egal, wie die Situation ist. Und was sagt Paulus dazu? Er sitzt im Gefängnis, als er diesen Satz ausspricht "Ich vermag alles durch, den der mich stark macht, Christus!" Menschen wie Paulus und mein Schulfreund zeigen mir...Alles ist zu schaffen! Alles ist möglich!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0